[Monatsstatistik] März 2011

| 5 Kommentare
Der März ist Seiten und Lesetechnisch eigentlich nicht wirklich schlecht gelaufen. Ich habe mich immerhin sechs gelesene Bücher und ein angefangenes Buch zu verbuchen. Nun gut, vier Neuzugänge sind natürlich nicht toll, weil ich mich (mal wieder) nicht zurückhalten konnte, aber dennoch: Ich habe immernoch keine Lust auf einen hunderter SuB. Ich muss da wirklich dran arbeiten. Hoffentlich halte ich mich dieses Mal an die drei Lesen - eins beantragen/kaufen Regelung.

Glücklicherweise wurde ich diesen Monat auch einige meiner alten Rezensionsexemplare, die mich nicht mehr interessierten, los (weil die Bücher noch nicht angekommen sind, ist der SuB dieses Mal wieder kleiner als im Februar). Dafür bekomme ich andere Bücher und von einer Person sogar ein eigenes gehäkeltes Lesezeichen, auf die freue ich mich schon!

Gelesene Bücher:
  • Thirteen reasons why von Jay Asher (Rezension)
  • Skinned von Robin Wasserman (Rezension)
  • Beastly von Alex Flinn (Rezension)
  • Scherbenmond von Betina Belitz (Rezension)
  • Die Flammende von Kristin Cashore (Rezension)
  • Dark Academy 01: Geheimer Pakt von Gabriella Poole (Rezension)

 Angefangene Bücher:
  • Ohnmächtig von Nina Malkin 

Neuzugänge:
  • Gone 01: Verloren von Michael Grant
  • Scherbenmond von Betina Belitz
  • Neva von Sarah Grant
  • Ohnmächtig von Nina Malkin
  • Was ich dir noch sagen will von Sofie Cramer
  • ZweiundDieselbe von Mary E. Pearson
  • Verflucht von Lilith Saintrow
  • Nachtkrieger 01: Unsterbliche Liebe von Lisa Hendrix
  • Polsprung von Daniel Westland
Insgesamt: 9
Bereits gelesen: 2
SuB-Anstieg: +4
SuB-Stand: 79

Gelesene Seiten im Februar: 2907
... Gelesene Seiten in 2011: 7758

Kommentare:

  1. 3/1 Regelung klappt so wirklich bei keinem. Ich empfehle Dir, die Bücher einfach zu kaufen. Wenn Du sie wirklich, wirklich, wirklich haben willst, dann sparst Du auch zur Not auf sie. Andernfalls willst Du sie wahrscheinlich nur, weil sie neu sind und/oder einem (meist zeitlich begrenzten) Trend entsprechen. Das Schlimme ist, dass Du sie dann irgendwann kurz darauf über hast und sie, wie Du oben schreibst, nicht mehr willst, weil sie Dich nicht mehr interessieren. Aber so einfach ist das nun mal nicht; Du hast Dich verpflichtet und dann musst Du auch dafür eintreten. So funktioniert das Leben, so und nicht anders. Alles andere finde ich ziemlich dreist. Die Bücher kosten Geld und zwar meistens nicht wenig - auch für den Verlag!
    Hinweis: Je öfter Du die Verlage/Autoren anschreibst, dass Du ihre Bücher dann doch woanders hingibst, desto weniger werden sie geneigt sein, Dir überhaupt noch was zu geben. Das könnte Dir allerdings auch bei Deinem Problem mit dem SuB helfen.

    AntwortenLöschen
  2. 2907 Seiten sind echt gut.
    Übrigens liebe ich dein neues Design!! Eulen sind toll :)

    AntwortenLöschen
  3. @Soleil: Das stimmt wiederrum auch. Aber die Bücher, die mich nicht mehr interessieren, sind eh "nur" bei Verlagen, dessen Bücher mich so oder so nicht mehr interessieren.
    Ich weiß natürlich, dass das so nicht weiter geht. Ich gebe die Bücher aber lieber weg, an jemanden der sich wirklich darüber freut, als wenn ich sie irgendwann mal selber lese und dann eine eventuell "schlechte" Rezension schreiben muss, weil ich mich da durchquälen muss. Die Personen die mir die Bücher abnehmen haben sich (denke ich) auch sehr gefreut, bei einer war das Buch, das ich ihr überlassen habe, auch auf ihre Wunschliste. Ich mich bei den Verlagen entschuldigt und natürlich gesagt, dass ich dann alles übernehmen werde, und alle haben bisher sehr kulant reagiert.

    Was natürlich nicht der Dauerfall bei mir sein wird. Ich habe nur ein paar Bücher - mittlerweile sind es 7 und falls sich sonst niemand darüber freuen würde, würde ich mich natürlich selber darum kümmern.

    Ich weiß, dass das für andere Leute etwas ärgerlich sein kann, wenn man sich wie ich so mit den Rezensionsexemplaren übernimmt, aber mittlerweile hat es - auch durch euch, also dir und Evi - reichlichst Klick gemacht. Wenigstens habe ich mittlerweile davon abgesehen, möglichst viele Verlage zu "haben" (Als ich angefangen habe - da war ich auch erst 11 oder so, habe ich die Leute, die sehr viele Rezensionsexemplare bekommen haben, beneidet - hört sich komisch an, aber ist so).
    Das mit den zuvielen kriege ich auch noch irgendwie hin. Auch wenn die 3/1 Regelung nicht unbedingt klappen muss, kriege ich es vielleicht so auch noch irgendwie hin. Es gibt schließlich Blogs, die ähnlich viele Bücher noch lesen müssen bzw. mehr lesen müssen. Auch wenn es natürlich nicht okay ist, finde ich, dass ich nicht unbedingt als ein "Härtefall" gelte. Es gibt ja auch Leute mit einem Rezensionsexemplar-SuB von 200-300 Büchern. Womit ich meine Situation natürlich nicht herunterspielen möchte.

    AntwortenLöschen
  4. @Lettersalad: Dankeschön und nochmal Dankeschön, ich bin auf beides - zugegeben - sehr stolz :D

    AntwortenLöschen
  5. Hi
    ich finde deine Lösung sehr gut!
    Weil genau das ist das Problem, welches ich bekommen würde.
    Aber wenn du Bücher unbedingt haben willst - versuch es mal bei Tauschticket oder sieh dich in deiner Bekanntschaft oder der Bücherei in deiner Nähe um, vielleicht haben die das Buch und leihen es dir aus.
    Sonst, 2907 Seiten sind für eine Person ziemlich beachtlich.
    Toll! Mach so weiter!
    Und das Design ist wirklich toll! Ich habe das mit den Eulen bis grade nicht gescheckt und das mit der 4. Seite checke ich immer noch nicht so recht.
    ÄHm, ja, dann
    LG

    AntwortenLöschen