[Umfrage] Was macht Bücher beliebt?

| 3 Kommentare
Es haben mich schon öfters Umfragen für Studenten, die ihre Abschlussarbeit schreiben, erreicht. Ich helfe natürlich gerne und beantworte ihre Fragen so schnell ich kann, da man ja nie weiß, ob man vielleicht auch mal so etwas machen muss und dann auch Hilfe benötigt. Die meisten Fragen sind auch sogar sehr interessant zu beantworten, besonders toll finde ich aber dann die Rückmeldung ;)

So hat mich Cornelia M. für ihr Proseminar, in dem sie herausfinden will, warum bestimmte Bücher berühmt werden oder was uns dazu bewegt, diese zu lesen. Hier die Fragen plus Antworten! Wer die Fragen auch beantworten (und helfen) will, kann sich, denke ich, bei Blattgold per Kommentar melden. Die beiden sind befreundet. Was sagt ihr zu meinen Antworten? Mich würde auch eure Meinung interessieren :)

Liest du eher Serienwerke oder Einzelbände? (als Serienwerke gelten
hier: ab einer Trilogie aufwärts)
Schwierig zu sagen, weil man mittlerweile nicht mehr an Serien vorbei kommt. So oft wie ich in meinen Rezensionen aber eine Reihenzusammenfassung (also z.B. erster Band = ... / zweiter Band = ...) denke ich aber Serien. Unbewusst. 

Warum?
Weil man, wie oben gesagt, 1. nicht mehr an Serien vorbei kommt und oft auch schnell wissen will, wie es mit seinen Liebsten weitergeht.

Welche Art von Literatur ließt du am Liebsten? (Romance, Fantasy etc.)
Ich bin für alles offen, ich lese aber am meisten Liebesromane + Fantasy. Aber wie bei den Reihen: Ich gucke nicht unbedingt nach einem bestimmten Genre. Wenn mir etwas durch seine Inhaltsangabe auffällt, lese ich es natürlich.

Hast du eines der folgenden Werke gelesen (kann auch nur ein Band sein)?
Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht?
  • Joanne K. Rowling - Harry Potter ☑ [ein Buch]
    Begründung: Weil ich die Filme als Kind sehr mochte und immer neugierig war, wie die Bücher so sind. Muss aber zugeben das ich nur den letzten Band gelesen habe (und jetzt noch nicht mal die letzten beiden Filme geguckt habe ;( ). 
  •  Suzanne Collins - Die Tribute von Panem
    Begründung: Hype macht ja bekanntermaßen sehr neugierig. Als ich dann den ersten Band gelesen habe und der Zweite mir um Weiten nicht so gut wie der erste gefallen hat, war's wohl nur noch die Neugierde..
  • Kerstin Gier - Die Edelsteintrilogie
    Begründung: Habe, werde und will ich auch nicht lesen. Ich mag das Thema Zeitreisen nicht wirklich und verstehe, ehrlich gesagt, den Hype auch nicht so weil die Inhaltsangaben nicht so wirklich ansprechend für mich sind. Aber naja, Geschmackssache.
  • Cornelia Funke - Die Tintenherztrilogie ☑  [Eins]
    Begründung: Ich habe ja erst später angefangen, richtig viel zu lesen und das Buch hat mich sozusagen dazu animiert. Ich weiß echt nicht wieso ich die weiteren Bände nicht gelesen habe. War eine Empfehlung, glaub da waren sie auch noch nicht so bekannt :)
  • Stephenie Meyer - Bis(s) zum... - Serie ☑ [drei? zwei?]
    Begründung: Biss zum Morgengrauen habe ich mal ahnungslos irgendwo gekauft und dann auch eigentlich als ganz ok befunden. Nach einer Zeit muss ich aber sagen: Ich. kann. diese. Reihe. auf. den. Tod. nicht. aus. Mir ist Stephenie Meyer selber total unsympathisch, die Geschichte finde ich sehr langweilig und ziemlich klischeestrotzend, ganz geschweige von den miserablen Schauspielern (Kirsten Stewart und ihre Emotionen sind echt toll)... Nach einer Zeit habe ich dann noch einen oder zwei Folgebände gelesen, war aber nur noch weil ich Neugierig wurde was die so toll an der Reihe fanden...
  •  

Ich hoffe, dass Cornelia was damit anfangen kann. Den anderen, die die Umfrage auch machen wollen: Viel Spaß dabei!

Kommentare:

  1. Ich finde solche Umfragen richtig interessant, ich wäre wirklich gespannt darauf, was das Ergebnis davon letztendlich ist. Die meisten Fragen hätte ich wahrscheinlich ähnlich wie du beantwortet. :)
    Mit Kristen Steward und ihren tollen Emotionen hast du auf jeden Fall recht. :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deine Antworten ziemlich interessant. Ich glaube, ich lese eher Serien, weil es sicherer ist.

    Als Leser hat man gewisse Erwartungen, weshalb man Autoren hat, deren Bücher man immer kauft. Aber auch da gibt es Unterschiede.. Gena Showalter's LOTU Reihe find ich gut, während ich aber ihre Alienserie etwas seltsam fand, und ihr Royal House of Shadow-Buch rotzenblöd fand.

    Wenn ich aber einmal eine Serie gefunden habe, die mir gefällt, dann werde ich bei jedem Release wissen, dass das Buch eine viel höhere Wahrscheinlichkeit hat, meine Erwartungen zu erfüllen. Ich weiß genau, worauf ich mich einlasse und so.

    Macht das Sinn? :>

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich mach das Sinn.

      Ich achte im Moment komischerweise irgendwie garnicht auf Autoren, mir ist bei You are here und die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick beispielsweise gar nicht aufgefallen, dass ich zwei Bücher von der gleichen Autorin hatte.

      Außerdem ist es mir leider schon oft passiert, dass Reihen abgenommen haben. Liegt aber vielleicht auch an meinen hohen Erwartungen :o

      Löschen