[SuB-Aufbau] KW2

| 5 Kommentare
Diese Woche gab es verhälltnismäßig wenige Bücher. Ich kann im Moment eh kaum lesen (Wobei ich aber auch leider sagen muss, dass "Bis(s) einer weint" nicht ein Hauch spannend bzw. lustig ist) und  außerdem habe ich mir vorgenommen, das Rezensionsbücherbeantragen für den Zeitraum, in dem ich "alte" Rezensionsexemplare abgearbeitet habe, wenigstens einzuschränken. Ich habe mir ein spezielles Bücherregal eingerichtet auf das ich alle Bücher, auf die ich jetzt nicht sooo wild bin und die ich in der Zeit abarbeiten möchte. :) Was übrigens auch nicht alles Rezensionsexemplare sind - Auch Bücher, die ich mir irgendwann mal ausgeliehen habe und endlich mal wieder den Besitzern zurückgeben sollte.

Das Lied der Banshee von Janika Nowak erinnert mich ein bisschen an My soul to take wegen dem "Banshee" im Titel (wenn ich jetzt nichts verwechsle). Ich habe mir das Buch irgendwann mit dem Pressekatalog bestellt und bin sehr gespannt darauf, ob es mir genauso sehr gefällt, wie Rachel Vincents Buch. Wieder mal ein Rezensionsexemplar.

Beschreibung:
Aileen ist siebzehn Jahre alt und führt ein ganz normales Leben. Das ändert sich schlagartig, als sie eines Abends von vier bulligen Kerlen überfallen wird. Irgendwie übersteht sie die Situation unbeschadet - nur wie? Hat es etwas mit diesem merkwürdigen Schrei zu tun, den sie instinktiv ausgestoßen hat? Am liebsten würde Aileen die ganze Sache vergessen, doch weder ihre unverwüstliche Sturheit noch ihre frechen Sprüche können verhindern, dass sie sich plötzlich in einer Welt voller Magie und Gefahr wiederfindet...


Auf Ruf der Tiefe bin ich nur durch die Pressemitteilung von Beltz gestoßen. Der Inhalt hört sich recht interessant an - auch wenn es eigentlich nicht so mein "Genre" ist und da Yvonne Dick das Buch so toll beschrieben hat, habe ich es mir beantragt. Außerdem hat Ruf der Tiefe einen Blurb von Isabel Abedi bekommen. Isabel Abedi gehört zwar nicht gerade zu meinen Lieblingsautoren, aber da ich ihr Buch Whisper gut gefunden habe, hoffe ich mal, dass sie mit dem Blurb richtig liegt ;)

Beschreibung:
Im Mittelpunkt der Handlung steht der 16-jährige Leon, eben einer dieser Flüssigkeitstaucher. Zusammen mit seinem Kraken Lucy sucht er am Meeresgrund nach Manganknollen. Doch dann bahnt sich etwas Schreckliches an, das nicht nur die Lebewesen des Ozeans, sondern auch die Menschen an Land in Panik verfallen lässt. Beherzt fahndet Leon nach der Ursache und stößt gemeinsam mit Carima, einer jungen Touristin, auf ein ungeheuerliches Experiment …

Kommentare:

  1. "Biss einer weint" fand ich auch nicht so toll. Ist weder witzig noch sonstwie unterhaltsam.

    AntwortenLöschen
  2. "Biss einer weint" ist absoluter Schrott. Das hat mich tierisch genervt beim Lesen.

    "Ruf der Tiefe" habe ich auch erhalten. Klingt ziemlich gut :)

    AntwortenLöschen
  3. @Sylvia: Wirklich? Shiku fand es auch nicht so toll, ich habe gehofft, dass es so lustig wie "Beilight" wird. Schade.

    @Kleinbrina: Wirklich schade :/

    AntwortenLöschen
  4. Ist das Exemplar, das du von "Ruf der Tiefe" erhalten hast, auch schon gebunden? Oder ist das Leseexemplar im Taschenbuch-Format?

    AntwortenLöschen