[Stöckchen] Mein(e) Bücherregal(e)

| 4 Kommentare
Tut mir leid, dass ich mich in letzter Zeit kaum noch gemeldet habe. Aber leider haben wir in letzter Zeit viele wichtige Arbeiten geschrieben, mich hat die Magen-Darm-Grippe wieder erwischt und sonst ging es mir auch nicht so gut.
In nächster Zeit stehen keine Arbeiten an und ich werde dadurch versuchen, mehr unter der Woche zu posten, aber da ich bald die Lernstandserhebungen schreibe muss ich mich jetzt schon anfangen vorzubereiten. Ich bin auch seit kurzer Zeit in einem RSG-Verein, was noch einiges an meiner Zeit beansprucht. Aber dennoch: Ich halte meine Versprechen! ;)

Aber natürlich habe ich nicht verpasst, dass Maehnenwolf mich getagged hat und ich mein Bücherregal zeigen soll. Mich würden auch noch ein paar Bücherregale brennend interessieren, und zwar die von Booksloverin, Sally und Brina.

Also... fangen wir mal an. Wie ihr schon vor kurzer Zeit gelesen habt, bin ich seit kurzem umgezogen und habe nun auch eine vernünftige Verstaumöglichkeit für meine Bücher.
Aber leider muss ich euch enttäuschen: Ich habe nur zwei Regale (noch nichtmal richtige Regale, das sind so Regalbretter von Ikea), die für Bücher benutzt werden und gut 70% davon wird für meine ungelesene Bücher benutzt. Mein erstes Regal steht neben meinem Bett und wird auch teilweise als Nachtschränkchen missbraucht, da ein "richtiges" dort nicht hingepasst hätte (Meine Variante mag ich aber auch sehr gerne):

Das ganze Regal ist mit meinen ungelesenen Büchern gefüllt (ich habe nicht mehr viel meiner gelesenen Bücher, da ich kein Mensch bin, der Bücher mehrmals liest und deswegen tausche ich bzw. verschenke ich sie eher, falls sie mich nicht umgehauen haben und sich einen Platz in meinem Regal verdient haben).

Das zweite Fach von unten ist eine Art "das lese ich als Nächstes"-Fach, da ich mir etwas spezielles für die Rezensionsexemplare ausgedacht habe, mit der ich die Bücher, auf ich nicht sonderlich "wild" bin (meistens aus irgendeiner Laune beantragt) loswerden möchte. Das darüber beinhaltent meine Nachttischlampe, mein Leseopfer und meinen Wecker.

Ich lese immer ein Buch, auf das ich nicht wild bin, dann lese ich eins, auf das ich mich freue und so weiter. Auf Bodyfinder von Kimberly Derting hatte ich zum Beispiel auch kaum Lust, was aber nicht heißt, dass das Buch schlecht war (Rezension folgt). Nun lese ich Ascheherz, auf das ich mich SEHR freue!

Hier die Nahansicht von dem Regal - das verschwommene tut mir leid, aber irgendwie kriege ich es nicht besser hin:


Dann gibt es noch ein einfaches Regalbrett über meinem Bett, und hier das Bild davon:


Das Regal ist eher unspektakulär und ich spare mir bei dem mal nähere Fotos. Der Kerzenhalter in der Mitte ist sozusagen eine Unterteilung, rechts ist mein SuB und links sind meine Lieblingsbücher, die es geschafft haben, sich einen Regalplatz zu ergattern. Es ärgert mich ein bisschen, dass ich die Bücher schon stapeln muss, aber naja, selbst Schuld ;)



Kommentare:

  1. Oh, die Idee mit deinem "Nachtkästchen" finde ich wirklich super!! Darauf bin ich noch gar nicht gekommen. :D
    Bevor ich umgezogen bin, hatte ich gleich ein Regal neben meinem Bett stehen. Das vermiss ich jetzt hier irgendwie. ^^;

    AntwortenLöschen
  2. Das Eckregal sieht wirklich sehr sehr schick aus.
    Ich hab dein Stöckchen aufgenommen und versuche morgen mal ein paar brauchbare Fotos meiner Regale und Stapel zu machen, die ich in meinem ganzen Miniwohnklo hier untergebracht hab :D

    AntwortenLöschen
  3. Jaaa, meines fungiert auch als Nachttischchen ^^;
    Schön, das Du mitgemacht hast, das freut mich sehr! :D

    AntwortenLöschen
  4. @Ami: Vielen Dank :D

    @Sally: Haha, ich bin mal auf deinen Post gespannt. :)

    @Maehnenwolf: Keine Ursache :)

    AntwortenLöschen