[Stöckchen] Miss Bookiverse Jahresrückblick 2010 - Ein Blick in die Zukunft

| 3 Kommentare
Hier findet ihr den Eintrag von Miss Bookiverse.

Fortsetzungen, deren Erscheinen ich 2011 am sehnlichsten erwarte

Scherbenmond (Splitterherz, #2)Elfenliebe
  ___________________________________________________________________________________

Bücher, deren Erscheinen ich 2011 am sehnlichsten erwarte


The Fallen : Raziel Die for Me (Revenants, #1)Eyes in the MirrorRed Riding HoodBeauty Queens
    
Bei Raziel hat mich wohl eher das Cover angelockt. Ich meine, seht euch dieses Sixpack an! :D Aber natürlich spricht mich der Inhalt wieder an. Auf die anderen freue ich mich natürlich auch, besonders auf Beauty Queens.

___________________________________________________________________________________

Autoren, von dennen ich 2011 mehr lesen möchte

John Green
Sophie Jordan (Sharie Kohler)
Allison van Diepen
Darren Shan


[Stöckchen] Miss Bookiverse Jahresrückblick 2010 - Unbeeindruckendes

| 3 Kommentare
Hier findet ihr Miss Bookiverse Eintrag dazu.

Die beiden schlechtesten Bücher
Fallen (Fallen, #1)Good Girls

Fallen und Good Girls waren beide reine Tinten, Zeit und Geldverschwendung. Zwar hat Fallen noch ein mickriges Herzchen ergattern können, aber trotzdem: Schlecht war es aufjedenfall. Ich hätte jetzt auch noch die Twilightreihe aufzählen können, aber da ich hier keine Rezension darüber habe, lasse ich es lieber ;)
___________________________________________________________________________________

Die größten Enttäuschungen


Numbers: Den Tod im BlickDrei Wünsche hast du freiArthur und die Vergessenen BücherFallen (Fallen, #1)Bevor ich sterbeSayuri Der Venuspakt
Zwar haben nicht alle Bücher von dennen, die ich da oben aufzeige, eine richtig schlechte Bewertung bekommen, aber allesamt haben meine Erwartungen kein Stück erfüllt. Seht schade, da ich an alle wirklich große Erwartungen hatte und viele gute Rezensionen über sie gelesen habe.

Die anderen Unterteilungen habe ich ausgelassen, da ich zu dennen kein Buch gefunden habe :)

[Sonstiges] Vorsätze und Wünsche

| 5 Kommentare
Kurz vor dem neuen Jahr gibt es nochmal einen neuen Post, in dem ich mich gerne bei meinen Lesern bedanken würde. Danke, dass ihr da seit und mir soviele Kommentare schreibt. Und danke, dass die meisten von euch sogar noch nach meinem Umzug dabei sind :) Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und ein tolles, erfolgreiches 2011!
 
Dann wollte ich noch mal kurz meine Vorsätze bekannt geben. Ich habe noch ein paar private, die aber nichts mit Büchern zutun habe, die lasse ich jetzt mal weg. Hier sind meine buch- bzw. blogbezogene Vorsätze.

  • Statistiken ordentlich führen bzw. Sallys Statistik für 2011 benutzen
  • Mehr Interviews
  • Gewinnspiele
  • Meine Challenges alle schaffen
  • Mindestens 100 Bücher lesen

[Stöckchen] Miss Bookiverse Jahresrückblick - Beeindruckendes

| 0 Kommentare

Hier findet ihr Miss Bookiverses Eintrag dazu.


Das beste Buch mit Märchenelementen

Echte Feen, falsche Prinzen  Echte Feen, falsche Prinzen von Janette Rallison hat mich sehr überrascht und ich habe die Märchenelemente in dem Buch wirklich gemocht. Ich bin froh, dass Frau Bluemcke vom Arena Verlag mir ein Packet zusammen gestellt hat - Ohne sie wäre ich nie darauf gekommen, dieses Buch zu lesen :)
___________________________________________________________________________________


Das spannenstes Buch

Tribute von Panem  Alle Bedenken Tribute von Panem gegenüber waren natürlich unbegründet. Die Geschichte von Panem hat mich verzaubert und war mit leichtem Abstand das spannenste Buch für mich in 2010. Ich bin schon gespannt, wie die Fortsetzung wird - Catching Fire habe ich ja auch hier stehen.
___________________________________________________________________________________

Bücher, bei dennen ich viel zu lachen hatte

Tage wie dieseVampire lieben gefährlichBlind Date mit einem Vampir
 
Auch wenn ich Tage wie diese keine gute Wertung geben konnte, viel gelacht habe ich bei den drei Geschichten aufjedenfall. Und bei meiner Lieblingsautorin Katie MacAlister habe ich immer viel zulachen, da ihre weiblichen bzw. männlichen Charaktere immer mächtig stur sind und sich deswegen immer in lustige Situationen bringen. Sarkasmus fehlt bei ihr natürlich auch nicht, genau mein Geschmack :)
___________________________________________________________________________________

Die beiden bestgeschriebenen Bücher

Nach dem Sommer (The Wolves of Mercy Falls, #1)Firelight (Firelight, #1)

Auch wenn die beiden Bücher eigentlich keine besondere Schreibform haben, der Schreibstil von Frau Jordan und Frau Stiefvater hat mich am meisten beeindruckt. Bei beiden hatte man immer das Gefühl, mittendrin zu sein. Frau Jordan hat einem das Gefühl von fliegen beigebracht und Frau Stiefvater verstand es, zauberhafte Beschreibungen von Wölfen und so weiter zu schreiben.
___________________________________________________________________________________

Die schönste Liebesgeschichte 

Firelight (Firelight, #1)  Das war ziemlich schwer für mich... Aber ich habe mich im Endeffekt doch für Will und Jacinda aus Firelight entschieden. Die Beiden sind so verschieden und doch hängen sie voneinander ab. Auch die Geschichte selber im Buch habt mich fasziniert :) Neben den beiden hätte ich zum Beispiel auch Grace und Sam (Nach dem Sommer), Peeta und Katniss (Tribute von Panem), Ethan und Lena (Sixteen Moons) und Kristoff und Pia (Ein Vampir kommt selten allein, Vampire lieben gefährlich) nominiert. Nach Will und Jacinda kommen aber definitiv Rose und Dimitri von der Vampire Academy Reihe :)


___________________________________________________________________________________

Die unterhaltsamste Reihe



Gefährliche Liebe (Die Tribute von Panem, #2)Tödliche Spiele (Die Tribute von Panem, #1)Die Tribute von Panem. Flammender Zorn
 
Auch wenn ich nur den ersten Band der Tribute von Panem Reihe schon gelesen habe, habe ich mich für diese Reihe entschieden (ich habe eh in 2010 keine Reihe beendet). Für mich war sie die Interessanteste und bei ihr freue ich mich auch zu erfahren, wie es weiter geht (Was bei anderen Reihen natürlich auch so ist!). Neben TvP hätte ich auch noch Black Dagger nominiert, aber ich glaube, dass da noch einige Bücher folgen werden.
___________________________________________________________________________________

Die besten Fortsetzungen

Mitternachtszirkus 2: Die dunklen Geheimnisse der Vampire: Drei Romane in einem BandVampire lieben gefährlich

Mitternachtszirkus 2, weil ich die Aufgaben, die Darren gestellt worden sind besonders interessant fand und ich die Geschichte mittlerweile sehr gerne mag. Ich bin wirklich gespannt, wie es weiter geht :) Und Vampire lieben gefährlich, weil ich mehr von Kristoff und Pia erfahren wollte und es in diesem Band natürlich getan habe. Leider gibt es von ihnen nichts mehr, aber ich kann ja immernoch auf die anderen Katie MacAlister Bücher zurück greifen :)
___________________________________________________________________________________

Der vielversprechenste Reihenstart

Sixteen Moons - Eine unsterbliche LiebeNach dem Sommer (The Wolves of Mercy Falls, #1)

Beide Bücher waren vielversprechend und haben durch ihre verdammt gemeinen Cliffhanger am Ende sehr große Lust auf die Fortsetzungen gemacht. Ich bin gespannt, wie es weiter geht und ich hoffe, ich kann bald weiterlesen ;)

[Rezension] Kate, Lauren - Fallen (Fallen, #1)

| 0 Kommentare
Autor: Lauren Kate
Originaltitel: Fallen
Reihe: Fallen
Genre: Liebe/Romantik, Fantasy
Preis: 8,40€
Seiten: 480
Verlag: Random House UK

Beschreibung:
Seventeen-Year-Old Luce is a new student at Sword & Cross, an unwelcoming boarding/reform school in Savannah, Georgia. Luce’s boyfriend died under suspicious circumstances, and now she carries the guilt over his death with her as she navigates the unfriendly halls at Sword & Cross, where every student seems to have an unpleasant—even evil—history.

It’s only when she sees Daniel, a gorgeous fellow student, that Luce feels there’s a reason to be here—though she doesn’t know what it is. And Daniel’s frosty cold demeanor toward her? It’s really a protective device that he’s used again . . . and again. For Daniel is a fallen angel, doomed to fall in love with the same girl every 17 years . . . and watch her die. And Luce is a fellow immortal, cursed to be reincarnated again and again as a mortal girl who has no idea of who she really is.



Rezension:
Als ich ausversehen Torment vor Fallen gekauft hatte, musste ich natürlich Fallen kaufen, da dies der Vorgänger von Torment ist und die beiden Bände auf sich aufbauen. Aber leider stellte sich dies als ein großer Fehlkauf heraus - Fallen hat mich Qualitativ an Twilight erinnert und ihr wisst ja, was ich von Stephenie Meyers Buch gehalten habe. Ich erspare mal eine Zusammenfassung von mir, da ich das Buch durch meine schlechte Bewertung nicht sonderlich gut beschreiben könnte.

Die Idee von der labilen Lucinda Price hat mir am Anfang noch sehr angetan. Sie fühlt sich unverstanden und wird von ihrem eigenen Elternhaus verstoßen. Sie kann nichteinmal was dafür, dass sie seit kurzer Zeit von komischen Schatten verfolgt wird und diese anscheinend Schuld sind, dass ein Junge in ihrer Gegenwart umgekommen ist. Wären da nicht ein paar andere Aspekte - Man würde sich relativ gut mit ihr identifzieren können und ich habe ihr, jedenfalls am Anfang, nichts sehnlicher gewünscht, als das ihre Schatten wieder verschwinden.
Doch alles, was man anfangs an ihr gemocht hat, verpufft ab dem Moment in dem sie Daniel das erste mal sieht. Zwar ist dieses "Ich habe das Gefühl, dass wir uns schon ewig kennen"-Zeugs relativ romantisch und normal hat es mir auch immer gefallen, aber in Fallen ging es mir dauerhaft auf die Nerven. In diesem "magischen" Moment in dem sie Daniel das erste Mal sieht, verwandelt sie sich aufeinmal in eine psychisch gestörte, kleine Stalkerin die kaum Scham und Stolz hat.
Ich meine, klar, im Moment ist es sozusagen ein Muss, dass der eigentliche Seelenpartner die Geliebte erstmal richtig schön absausen lässt. In anderen Romanen dieser Art kommt es zwar meistens direkt so rüber, als wäre derjenige an der Person interessiert - aber in Fallen nicht. Luce hätte also eigentlich keinen Grund Daniel mehr hinterher zulaufen. Hätte sie auch nur ein Quentchen Stolz in sich. Aber Luce fängt an ihm hinterher zustalken, in seiner privaten Schulakte rumzuschnüffeln und eifersüchtig zu werden, wenn er mit ganz normalen Mädchen rumhängt. Sie fragt sich wieso sie nicht eins dieser Mädchen ist, vorallem "weil sie doch viel besser" als, zum Beispiel, das Mädchen Gabbe wäre (wegen ihren zu glossigen Lippen und ihrem südstaaten Akzent). In einem gewissen Grade wäre das ja noch okay gewesen - aber nein, Luce übertreibt es vollkommen.

Daniel ist aber nicht der einzige Mann in Luces Leben. Sie hat noch einen unglaublich gutaussehenden Verehrer - Cam. Da Luce Daniel schon stalkt, hätte man wenigstens erwarten können, dass sie den armen Cam direkt abblitzen lässt. Da sie sich ja so sicher ist, dass Daniel ihre große Liebe ist. Aber nein - sie lässt sich oft genug von ihm bebrabbeln und kann sich bis zum Ende nicht wirklich durchringen ihm mal ganz ehrlich zu sagen, dass er nie eine Chance bei ihr haben würde. Auch wenn Cam im Laufe der Geschichte keinesfalls zu einem Leserliebling wird, leidtun tut er einem in den ersten dreihundert Seiten schon.

Dann wäre da auch noch die Sache mit der Inhaltsangabe. Jeder der diese aufmerksam gelesen hat, weiß, was Daniel ist - Ein gefallener Engel. Somit ist auch noch die letzte Spannung entflohen. Luce stellt zwar nie irgendwelche Vermutungen auf die irgendwie in die paranormale Richtungen gehen - Aber trotzdem: Man ist Luce immer ein Stückchen vorraus und weiß im Endeffekt schon wie das Ganze ablaufen wird. Wüsste man nicht, das er ein Engel ist, bin ich mir sicher, dass das der Spannung sehr gut getan hätte. Insgesamt fand ich den Roman relativ gut vohersehbar. Den Überraschungsfaktor hat man fast garnicht.


-
» Spoiler anzeigen/verstecken
-

Neben der eigentlichen Handlung gibt es noch ein bisschen normalen Trubel, der einen leicht an eine Highschool erinnert. Die Schüler müssen auf Abende, die nicht sonderlich interessant sind und machen sich gegenseitig fertig. Kleine Grüppchen gibt es tatsächlich auch. Ich fand es nicht sonderlich orginell und selbst die Schule Sword & Cross selber hat mich nicht sonderlich beeindruckt. Es kam einen auch kaum als eine Art Besserungsanstalt vor, als was es ja eigentlich bezeichnet wurde.
Die Beziehungen zwischen den verschiedenen Charakteren sind allesamt sehr verwirrend dargestellt. Mal mag derjenige den, mal nicht, mal doch und so weiter. Man kann bis zum Ende nie wirklich sagen wer mit wem befreundet ist, was, denke ich, den späteren Höhepunkt noch unterstreichen sollte. Ganz besonders um Cam, Daniel, Gabbe und Arrianne.

Die Charaktere waren sehr flach. Wie ich schon gesagt hatte, Luce war eine kleine, verrückte Stalkerin und Daniel hat einen auch nicht besonders überzeugt. Er kommt einem bestimmt nicht mysteriös vor, eher grimmig und verschlossen. Auch später war er für mich nur ein 0815 Held, der keinerlei Charme hat. Für die anderen wichtigen Charaktere kann ich leider auch nichts anderes sagen. Cam, Gabbe, Arrianne und Penn waren allesamt nicht sehr individuell und wenn man zum Beispiel einen Charakter interessant findet, viel erfährt man nicht über ihn.

Der Schreibstil war ziemlich mittelmäßig. Es gab viele langatmige Passagen, weswegen bei mir auch schonmal ein paar Seiten von unglaublich sinnlosen Beschreibungen übersprungen wurden. Das Buch wird zwar aus der Erzählerperspektive erzählt, was einem nervige Schwärmereien von Luce leider nicht erspart.

Mein Fazit:
Fallen war leider ein riesen Reinfall für mich. Ich hätte dem Buch zwar gerne null Herzchen gegeben, aber da ich, trotz meiner schlechten Bewertung, schon interessiert an der Fortsetzung bin, gebe ich mich mal kulant und gebe noch ein Herzchen. Fallen würde ich niemals jemanden weiterempfehlen, außer, wenn er Twilight mag (Auch bei Goodreads wurde Fallen oft mit Twilight verglichen). Hoffentlich wird Torment besser, aber da dieses Buch ähnlich schlecht wie Good Girls war, wiederhole ich mich einfach mal: Ich werde, nachdem ich Torment durchhabe, kein Buch von Lauren Kate mehr mit der Kneifzange anfassen.

Infos zur Reihe:
1. Band: Fallen (Deutsch: Engelsnacht, cbt/cbj) - erschienen
2. Band: Torment - erschienen
3. Band: Passion - erscheint wahrscheinlich im Sommer 2011
4. Band: Rapture - erscheint wahrscheinlich 2012

Passion wird von der Vorgeschichte von Luce und Daniel erzählen. Ich gehe also mal stark davon aus, das die eigentliche Geschichte die in Fallen angefangen wird, in Torment beendet wird.

Die Autorin:
Laura Kate wurde in Dallas geboren und ging zum College in Atlanta. Sie hat ihre Erfahrungen mit dem "Alten Westen" in der Atlanta Umgebung gefestigt und eine Bürgerkrieg Akademy hat sie für ihren Roman Fallen inspiriert. Sie lebt im Moment in Los Angeles.

[Stöckchen] Miss Bookiverse Jahresrückblick 2010 - Die schönsten Cover

| 0 Kommentare
Missbookiverse hat einen Jahresrückblick für ihre Seite gestartet und hat mir, nachdem ich sie gefragt habe, erlaubt die Kategorien zu benutzen. Ihr könnt sie ja mal besuchen - ich lese ihren Blog sehr gerne :) In dem ersten Teil zeige ich euch meine schönsten Cover aus 2010! (Ihr Eintrag zu "Die schönsten Cover")




[Monatsstatistik] Dezember 2010

| 0 Kommentare
Der Dezember war ein erfolgreicher Monat, jedenfalls was die Anzahl der gelesenen Bücher angeht. Jedenfalls wenn man die letzte Statistik anguckt (da habe ich schlappe 4 Bücher gelesen). Naja, egal, es geht ja eigentlich eh nur darum, dass man beim Lesen Spaß haben sollte. Leider hatte der Monat auch zwei richtig heftige Reinfälle für mich bereit (Fallen von Lauren Kate, Good Girls von Laura Ruby) aber trotzdem hatte ich auch einige Highlights (Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater, Raven von Allison van Diepen, Firelight von Sophie Jordan, Sixteen Moons: Eine unsterbliche Liebe von Kami Garcia und Schattenkuss von Inge Löhnig).

Gelesen:
  1. Arthur und die vergessenen Bücher von Gerd Ruebenstruck (Rezension)
  2. Firelight von Sophie Jordan (Rezension)
  3. Raven von Allison van Diepen (Rezension)
  4. Good Girls von Laura Ruby (Rezension)
  5. Fallen von Lauren Kate (Rezension)
  6. Drei Wünsche hast du frei von Jackson Pearce (Rezension)
  7. Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater (Rezension)
  8. Tage wie diese von John Green, Maureen Johnson und Lauren Myracle (Rezension)
  9. Schattenkuss von Inge Löhnig (Rezension)
  10. Sixteen Moons: Eine unsterbliche Liebe von Margaret Stohl und Kami Garcia (Rezension)

Neu im Regal:
  1. My soul to take von Rachel Vincent
  2. Die Prophezeiung der Schwestern: Liebe und Verrat von Michelle Zink
  3. Der magische Skarabäus von Eva Marebu
  4. Forbidden von Tabitha Suzuma
  5. Twenty Boy Summer von Sarah Ockler
  6. Elfenfeuer von Monika Felten
  7. Die Macht des Elfenfeuers von Monika Felten
  8. Raven von Allison van Diepen
  9. Firelight von Sophie Jordan
  10. Die geheime Sammlung von Polly Shulman
  11. Mitternachtszirkus 3: Das Blut der Vampire von Darren Shan
  12. Schattenstunde: Die dunklen Mächte von Kelley Armstrong
  13. Der Kinderdieb von Brom
  14. Wächterin der Träume von Kathryn Smith
  15. Hexenlicht von Sharen Ashwood
  16. Kismet Knight: Vampire lieben länger von Kismet Knight
  17. In den Armen der Dunkelheit von Jennifer Ashley u.a.
  18. Moonshine: Stadt der Dunkelheit von Alaya Johnson
  19. Verrückt nach einer Vampirin von Babara Monajem
  20. (The Pocket Muse: Ideas and Inspirations for writing von Monica Wood - nicht im SuB eingetragen)
Bereits gelesen: 2
Abgebrochene Bücher: 2

SuB-Anstieg: +10
SuB-Stand: 65

Gelesene Seiten: 3696